Datensicherheit auf einen Blick

Neues Release 7.1 von fideAS® file enterprise bietet mit den „Management Views“ verantwortlichen Managern ein schnelles Lagebild über den Status unternehmenskritischer Daten

 

Benutzerzugriffe im Überblick Großwallstadt, 10.11.2016

Täglich werden in Behörden und Unternehmen Terrabytes von Daten bewegt. Darunter sind auch viele hochvertrauliche, unternehmenskritische Dokumente. Der sicherste Schutz gegen unbefugten Zugriff und Ausspähen kritischer Inhalte ist die Verschlüsselung der Daten. Diesen Dienst erweist die Software fideAS® file enterprise von apsec Tausenden von Anwendern nun schon seit elf Jahren zuverlässig wie ein Schweizer Uhrwerk. Aber auch eine ausgereifte Software kann noch spannende Innovationen bieten, wie das neueste Release 7.1 der Sicherheitsspezialisten aus Großwallstadt unterstreicht.

 

Verschlüsselung für Sharepoint 2016

Um den Beweis anzutreten, dass die Software mit der Zeit geht, unterstützt fideAS® file enterprise in der neuen Version jetzt unter anderem die Verschlüsselung von Dokumenten in Microsoft Sharepoint 2016. Auch in Sachen Geschwindigkeit der Datenverarbeitung haben die Entwickler von apsec der Software noch einige Zaubertricks beigebracht, die sich speziell in großen Systemumgebungen mit Hunderten oder gar Tausenden von Benutzern und verschlüsselten Ordnern ausgesprochen positiv auswirken.
Daneben gibt es einige neue Komfortfunktionen, welche speziell den Administratoren der Software die Bedienung noch weiter erleichtert. Hierzu gehören eine verbesserte Scriptsteuerung, die nun auch mit Platzhaltern („Wildcards“) zur Automatisierung von Konfigurationsvorgängen operieren kann, und die Möglichkeit, Ordner bei Bedarf auch explizit von der Verschlüsselung auszunehmen. Darüber hinaus verfügt die in fideAS® file enterprise integrierte Anwendungskontrolle, mit der gesteuert werden kann, welche Applikationen überhaupt auf sensible Daten zugreifen dürfen, jetzt neben der bewährten Whitelist-Funktion auch über eine Blacklist. Deren Einsatz ist zum Beispiel dann sinnvoll, wenn für eine spezielle Anwendung Sicherheitsprobleme bekannt geworden sind und noch kein Patch zur Verfügung steht. Über die Blacklist kann der betroffenen Anwendung auf Knopfdruck augenblicklich der Zugriff auf verschlüsselte Daten verwehrt werden.

 

Mit den Management Views jederzeit die Übersicht behalten

Das absolute Highlight der Version 7.1 sind jedoch die sogenannten „Management Views“.
Dieses neue Programmmodul stellt Sicherheitsverantwortlichen einen schnellen Überblick über die interessantesten Kennzahlen zur Nutzung der sensiblen Daten innerhalb des Unternehmens zur Verfügung. In übersichtlichen Grafiken wird der Status aller verschlüsselten Daten und die Nutzung derselben illustriert. Ein besonders interessanter Anwendungsfall ist es, die Management Views als Hilfsmittel zum Insider Threat Management zu nutzen. Beispielsweise kann das Entschlüsseln einer großen Zahl von vertraulichen Dokumenten außerhalb der regulären Arbeitszeit über die Management Views schnell entdeckt werden. Die Informationen können bis auf die Benutzerebene herunter detailliert werden. Der Datenschutz bleibt dabei durch ein intelligentes Pseudonymisierungssystem jederzeit gewahrt.

Produktmanager Sven-Torsten Scherz beschreibt die Vorteile der Management Views so: „Manager und Sicherheitsverantwortliche interessieren sich nicht für die technischen Details unserer Lösung. Sie benötigen einen schnellen Überblick über den Gesamtstatus und über eventuelle Besonderheiten, wie beispielsweise ungewöhnliche Datenbewegungen oder auch zur Neige gehende Benutzerlizenzen. Nichts ist ärgerlicher, als wenn neue Mitarbeiter nicht arbeiten können, weil Softwarelizenzen nicht rechtzeitig eingekauft wurden. Genau solche Management-Informationen liefern wir jetzt auf einen Blick“.

 

Kostenloser 30-Tage-Test für alle

apsec bietet allen Interessenten einen unverbindlichen 30-Tage-Test von fideAS® file enterprise an. Zum kostenosen Download geht es hier.

 

Ansprechpartner

Herr Dr. Volker Scheidemann
Marketing
Telefon: +49 (6022) 26338-0
Fax: +49 (6022) 26338-199
Zuständigkeitsbereich: Direktor Marketing

(Visited 6 times, 1 visits today)