I have a dream

Manchmal träume ich seltsames Zeug. Neulich hab ich zum Beispiel geträumt, die Welt sei gut. Dann starb David Bowie.
Die nächste Nacht träumte ich, ich hätte vor dem UN Sicherheitsrat gesprochen und einen genialen Plan zur Lösung sämtlicher Krisen in der Welt vorgestellt. Im Hintergrund lief als Soundtrack die LP „The world won’t listen“ von The Smiths.

Und vor zwei Tagen träumte ich, dass russische Hacker letztes Jahr die IT des Deutschen Bundestags lahmgelegt hätten. Das schreckte mich aus meinem Büroschlaf hoch.

Der letzte Traum kam mir doch reichlich realistisch vor und in der Tat, vor mir auf dem Bildschirm flackerte noch die entsprechende Meldung von Focus online. Hatte ich wohl vor dem Einnicken gelesen. Ja, laut Erkenntnissen von Sicherheitsbehörden sollen es tatsächlich Hacker eines russischen Geheimdienstes gewesen sein, die letztes Jahr mit einem ausgebufften Hack (Trojaner per E-Mail verschicken und hoffen, dass irgendein Blödel draufklickt, welcher Teufelskerl kommt denn auf sowas?) die IT-Abteilung des Bundestages ein paar Wochen lang auf Trab hielt. Dies berichtet der Focus und zitiert als Quelle ausgerechnet den Spiegel. Ich weiß nicht, wie Ihnen das geht, ich finde sowas lustig.

Es soll übrigens auch ein Cyberangriff gewesen sein, der letztens zum großen Stromausfall in der Ukraine geführt hat. Wenn da nicht auch mal der Wladimir (Putin, nicht Klitschko) seine annektierfreudigen Finger im Spiel hatte.

Wussten Sie übrigens, dass der Hack des Bundestagsnetzes zeitgleich mit der Verabschiedung des IT-Sicherheitsgesetzes (ITSiG) stattfand? War mir auch nicht so präsent, könnte aber erklären, wieso manche Experten der Meinung sind, es sei noch nicht so 100% ausgegoren. Unsere Abgeordneten kamen halt bei der Lesung des Gesetzes nicht an ihre aktuellen Worddokumente und mussten die 90 Seiten Gesetzestext aus der Erinnerung rekapitulieren und es dann beschließen.
Ist nur eine Theorie. War vielleicht auch ganz anders.

Wie auch immer, das Gesetz ist in Kraft und Unternehmen müssen jetzt allein von Gesetzeswegen mal in die Pötte kommen und Ernst machen mit der Informationssicherheit. Damit Sie nicht völlig unvorbereitet ans Werk gehen, darf ich Ihnen unsere kostenlose Reihe von Webinaren zur Informationssicherheit ans Herz legen. Schauen Sie mal hier:

Informationssicherheit - Expertenwissen kostenlos
Webinare zur Informationssicherheit – Expertenwissen von apsec kostenlos

Nicht teilnehmen dürfen Sie allerdings, wenn Sie ein Hacker eines russischen Geheimdienstes sind. Oder eines amerikanischen.
Apropos kriminelle Ausländer, da fällt mir gerade noch der Traum von letzter Nacht ein. In dem irre ich, verkleidet als Sepp Blatter, mitten im Karnevalstrubel über die Kölner Domplatte und werde verfolgt von einer drei Meter großen Schweineleber. Als ich mich umdrehe, ist die Schweineleber plötzlich weg und stattdessen werde ich bedrängt von zwanzig Funkenmariechen, die alle das Gesicht von Frauke Petry haben und mir mit dem Ruf „Abknallen, Abknallen!“ auf den Lippen Bützchen geben wollen. Kurz bevor sie mich erreichen, betritt Wladimir Putin, der komischerweise aussieht wie David Bowie, die Szenerie, legt per Trojaner die Funkenmariechen lahm und annektiert Sachsen. Dann bin ich schweißgebadet aufgewacht.

Meinen Sie, das hat was zu bedeuten?

(Visited 15 times, 1 visits today)